Oculyze gewinnt den 1. Platz beim Science4Life Technology Slam

Beim zweiten Technology Slam der Gründerinitiative Science4Life am 19. April 2016 präsentierten 20 Gründerteams aus dem gesamten Bundesgebiet in 3 Minuten ihre Geschäftsideen vor einem anspruchsvollen Publikum.

In den Räumlichkeiten der Frankfurter KfW Bank stellten sie sich der Herausforderung, wissenschaftliche Innovationen in kürzester Zeit vorzustellen, mit dem Ziel eine möglichst gute Bewertung zu erhalten und darüber hinaus Interesse bei potentiellen Kunden, Kooperationspartnern, Mitarbeitern oder Geldgebern zu finden. Das Auditorium war aktiv eingebunden und entschied per Knopfdruck über die Platzierungen.

Den 1. Platz belegte das IbM-Team Oculyze aus Wildau mit ihrer einfach zu bedienenden und präzisen Technik zur automatisierten Analyse von Mikroskopiebildern. Okulyze entwickelt ein Gerät, mit dem nicht nur Brauereien unkompliziert Hefezellen überwachen und schmackhaften Gerstensaft produzieren können, sondern mittelfristig auch Ärzte das Blut ihrer Patienten analysieren sollen. Der zweite Platz ging an eMovements UG aus Stuttgart. Über den dritten Platz freute sich das Tübinger Team der Atriva Therapeutics GmbH.

Aktuell läuft der Countdown für die finale Wettbewerbsphase des Science4Life Venture Cup. Einsendeschluss für ausformulierte Businesspläne ist Freitag, der 29. April 2016. Die Prämierung der Venture Cup Gewinner erfolgt am Montag, den 11. Juli 2016 in der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Frankfurt.

 

Weitere Informationen zur Gründerinitiative, dem Wettbewerb, Preisgeldern und Terminen gibt es unter www.science4life.de.

Senior Coaching Service Wettbewerb – Das Finale

Bereits zum 12. Mal veranstaltet der SCS seinen Wettbewerb für Geschäftskonzepte von GründerInnen und JungunternehmerInnen.

 

Die Wahl fiel in diesem Jahr auf die Teams „Crash Alerter“, „Amparo“ sowie die in IbM-geförderten „diamond inventics“ und „Joinlocals“, die sich nun über Preisgelder im Gesamtwert von 5.000 Euro, ein Senior Coaching von erfahrenen Fach- und Führungskräften und Gutscheine für Beratungsdienstleistungen der Roever Broenner Susat Mazars GmbH & Co. KG freuen können.

 

Wir möchten Sie hiermit herzlich zur Preisverleihung des Senior‐Coaching‐Service‐Wettbewerbs am 12. Mai 2016 einladen.
Die Veranstaltung findet von 16‐19 Uhr in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam (Am Kanal 47, 14467 Potsdam, Raum Süring/Volmer) statt.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Herr Dalichau telefonisch unter 0331.977‐1646 sowie per E‐Mail: andre.dalichau@uni‐potsdam.de gerne zur Verfügung.

 

Da die Raumkapazität begrenzt ist, bitten wir um eine Anmeldung per Email bis zum 01.05.2016.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die Masse macht’s: Crowdfunding und Crowdinvesting

Crowdfunding, Crowdinvesting, Crowdlending: Immer mehr Gründerinnen und Gründer nutzen die Online-Community, um ihren Start in die Selbständigkeit zu finanzieren.

Für viele Start-ups ist die Finanzierung über die Internet-Crowd eine gute Ergänzung oder sogar die Alternative zu Bankdarlehen oder Beteiligungskapital.
Aber funktioniert eine Crowdfinanzierung für jede Geschäftsidee? Und wie findet man eine geeignete Plattform?

Antworten auf diese und weitere Fragen rund um die Schwarmfinanzierung finden Sie in der neuen Ausgabe des eMagazins für Gründung und Wachstum erfolghoch2 des BMWi.

Weitere Informationen auf dem Existenzgründerportal des BMWi.

Die innovativsten Unternehmen der Hauptstadtregion werden gesucht!

„Start der Bewerbungsphase für den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2016“

Bis zum 30.06.2016 können sich wieder Unternehmen, Wissenschaftseinrichtungen, Forscher, Tüftler, Handwerker und Entwickler aus Berlin und Brandenburg um den Innovationspreis 2016 bewerben. Aufgefordert zur Bewerbung sind Innovatoren der Hauptstadtregion, die mit innovativen Produkten und Verfahrenslösungen die Wirtschaft in der Region voranbringen.

Bis zum Herbst wird dann eine 18-köpfige Expertenjury unter dem Vorsitz von Professor Eckart Uhlmann aus dem Bewerberpool die Nominierten auswählen. Anfang Dezember 2016 werden bis zu fünf Innovationspreise, dotiert mit jeweils 10.000 Euro, vergeben.

„Innovationen ‚Made in Berlin und Brandenburg‘ machen weltweit von sich reden, der Gründerboom ist ungebrochen. Dazu wird auch der diesjährige Wettbewerb beitragen. Wir freuen uns jetzt schon auf viele spannende Bewerbungen“, so der der Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin, Dr. Hans Reckers.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich online zu bewerben unter www.innovationspreis.de

Mikrokredit Brandenburg gestartet

„Kleines Geld für große Ideen“

Ob es um das Startkapital für eine Geschäftsgründung geht oder ein Darlehen für die Anschaffung neuer Maschinen: Kleine und mittlere Unternehmen sind in hohem Maße auf externe Finanzierungsquellen angewiesen. Doch Kredite bei Geschäfts- bzw. Hausbanken zu bekommen, gestaltet sich gerade für Kleinstunternehmen und Existenzgründer oft schwierig. Deswegen hat das Wirtschaftsministerium ein neues Programm aufgelegt: den „Mikrokredit Brandenburg“. Die Umsetzung erfolgt durch die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Dabei stehen die Kammern  als Partner zur Verfügung.

Der „Mikrokredit Brandenburg“ ist ein Angebot insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen bis zu zehn Jahren nach der Gründung. Es richtet sich auch an Existenzgründer, Unternehmensnachfolger sowie an Unternehmer im Nebenerwerb, die beispielsweise Aufträge und Projekte vorfinanzieren müssen oder Mittel zum Erwerb von Betriebsmitteln und für Investitionen benötigen. Beantragt werden kann ein verzinsliches Kleindarlehen ab 2.000 Euro bis maximal 25.000 Euro.

Der Kredit wird komplett in einer Summe ausgezahlt. Die Laufzeit beträgt bis zu fünf Jahre. Der Zinssatz beläuft sich aktuell auf 1,77 Prozent. Getilgt wird in monatlichen Raten, die flexibel gestaltet werden können. Es fallen keine Bearbeitungsgebühren an. Und es sind grundsätzlich keine Sicherheiten notwendig, es wird auch kein Eigenkapital verlangt.

Weitere Informationen auf Mikrokredit Brandenburg

Der Kreditantrag kann online auf  www. ilb.de gestellt werden.

Quelle: Gründungsnetz Brandenburg

Verlängerung des Messe Förderprogramms für junge innovative Unternehmen bis 2019

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat das Förderprogramm zur Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen in Deutschland um weitere drei Jahre bis Ende 2019 verlängert. Mit einem Fördervolumen von 2,6 Mio Euro werden ab 2017 etwa 600 Stände auf über 50 Messen pro Jahr gefördert.

Mit den im Rahmen des Förderprogramms Junge innovative Unternehmen organisierten Gemeinschaftsständen unter dem Motto „Innovation made in Germany“ bietet das BMWi Kleinunternehmen, die jünger als 10 Jahre sind und ihren Sitz in Deutschland haben, eine Plattform für die Erschließung neuer Märkte. Die Unternehmen erhalten 60 bzw. 50% der Kosten für Miete und Standbau (bis zu einer Gesamtsumme von max. 7.500 Euro pro Austeller und Messe).

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn wickelt das Programm ab. Die Liste der förderfähigen Messen finden Sie hier.

Quelle: Pressemitteilung des BMWI

KfW-Award GründerChampions 2016 – Jetzt Gründer Champion werden und bis zum 01.07. 2016 bewerben!

Haben Sie mit Ihrem Unternehmen in den letzten Jahren eine Idee umgesetzt, die unsere Welt ein bisschen einfacher oder besser macht?

Wenn Ihre Firma nicht älter als fünf Jahre ist, sollten Sie sich bewerben für den KfW-Award GründerChampions 2016. Ausgezeichnet wird je ein Start-up aus jedem Bundesland sowie ein Unternehmen, das im Rahmen der Nachfolge übernommen wurde. Es stehen insgesamt 35.000 Euro Preisgeld bereit.

Die Bewerbungsfrist endet am 01.07.2016.

Die Aus zeichnung wird am 6. Oktober 2016 zum Auftakt der deGUT in Berlin vergeben. Die 16 Landessieger erhalten je 1.000 EUR, der aus ihrem Kreis ermittelte Bundessieger ein zusätzliches Preisgeld von 9.000 EUR. Am Abend der Preisverleihung vergibt das Auditorium einen Publikumspreis, der mit weiteren 5.000 EUR dotiert ist. Zudem wird es dieses Jahr das erste Mal einen „Sonderpreis Nachfolge“ verliehen, dieses Unternehmen erhält ebenfalls 5.000 EUR. Alle Preisträger werden vom 6. bis 8. Oktober 2016 nach Berlin eingeladen. Eine Person aus jedem ausgezeichneten Unternehmen hat die Möglichkeit, am „Erfolgsbilder-Seminar“ der impulse-Akademie teilzunehmen. Bei der Veröffentlichung ihrer Erfolgsgeschichte werden die Siegerinnen und Sieger von einer PR-Agentur unterstützt.

Alle Informationen und das Bewerbungsformular auf www.degut.de

Den aktuellen Flyer finden Sie hier.

Landeshauptstadt Potsdam unterstützt Unternehmen bei Messeteilnahmen

Die erfolgreiche Messeförderung der Landeshauptstadt für Potsdamer Unternehmen geht auch 2016 weiter. Kleine und Kleinstunternehmen mit einer Hauptniederlassung oder selbstständigen Zweigniederlassung in der Landeshauptstadt Potsdam, die ausgewählten Wirtschaftszweigen zuzuordnen sind, können einen Zuschuss für die Teilnahme an einer regionalen oder nationalen Messe, Ausstellung oder Kooperationsbörsen erhalten. Es wird ein Zuschuss von 50 Prozent zu den zuwendungsfähigen (messebezogenen) Ausgaben für die Teilnahme an einer Messe, Ausstellung, oder Kooperationsbörse gewährt. Der maximale Zuschuss beträgt 1.500 Euro je Vorhaben. Pro Haushaltsjahr kann je Unternehmen höchstens eine Messeteilnahme bezuschusst werden.

Weitere Informationen unter:

www.potsdam.de/209-landeshauptstadt-unterstuetzt-unternehmen-bei-messeteilnahmen

Quelle: Pressemitteilung Nr. 209 vom 30.03.2016der Landeshautpstadt Potsdam