Gründerwettbewerb „Digitale Innovationen“ – Bewerbung bis 30. September 2016

Über 2400 Beiträge in zehn Runden und rund 670 neu gegründete Unternehmen: Das ist die beeindruckende Bilanz des Gründerwettbewerbs für digitale Startups.

Heute geht der erfolgreiche Gründerwettbewerb in eine neue Runde: Ab 1. Juli 2016 können sich Startups mit innovativen Geschäftsideen bewerben, die auf modernen Informations- und Kommunikationstechnologien basieren. Gründungswillige sind aufgerufen, ihre Ideen bis zum 30. September 2016 einzureichen.

Im Rahmen eines zweistufigen Verfahrens werden bis zu sechs Gründungsideen mit Hauptpreisen von jeweils 32.000 Euro und bis zu 15 weitere Gründungsideen mit jeweils 7.000 Euro ausgezeichnet. Alle Preisträger erhalten ein umfangreiches Angebot aus Coaching, Mentoring und Vernetzungsaktivitäten. Die Preisträger werden im März 2017 auf der CeBIT in Hannover ausgezeichnet.

Bewerberinnen und Bewerber können Ihre Ideenskizzen unter www.gruenderwettbewerb.de einreichen.

Quelle: MWi-Pressemitteilung

JACKPOT 2016 24h| Kultur- und Kreativwirtschaft | Bundesweit

Am 23. September 2016 findet zum zweiten Mal der JACKPOT 24h | Kultur- und Kreativwirtschaft | Bundesweit statt. Kultur- und Kreativschaffende aus ganz Deutschland haben 24 Stunden lang die Möglichkeit, ihre Produkte, Ideen und ihr kreatives Potenzial der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und zu zeigen wie abwechslungsreich und vielfältig, ungewöhnlich und überraschend die Branche tickt.

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, betont den hohen Stellenwert  der Veranstaltung für die Branche: „Mit JACKPOT wird das unerschöpfliche Potenzial der Kultur- und Kreativwirtschaft auf nachhaltige Weise sichtbar und erlebbar gemacht. Es sind die Künstler und Kreativen, die mit Mut zum Experimentieren und mit Unternehmergeist unsere Gesellschaft voranbringen und zu wirtschaftlichem Wohlstand erheblich beitragen.“

Die Registrierung der eigenen Veranstaltung kann in wenigen Schritten auf der Veranstaltungs-Webseite ab dem 1. Juli 2016 unter www.kreativ-jackpot.de/mitmachen vorgenommen werden.

Weitere Informationen unter www.kultur-kreativ-wirtschaft.de

Großes Finale: Businessplan-Wettbewerb kürt Sieger 2016

Am Abend des 14. Juli 2016 lud der Businessplan-Wettbewerb zur Prämierung der Finalisten in der dritten und damit finalen Wettbewerbsrunde. Von multifunktionalen Wickeltaschen, über IT-Analysetools, Hundesnacks aus Mehlwürmer oder stromlos betriebenen Kühlschränken war alles dabei. Die große Bandbreite an Ideen bewies eindrucksvoll das hohe Maß an Kreativität und Potential der immer stärker werdenden Start-up Region Berlin-Brandenburg. Die Gewinner wurden in den zwei Kategorien „BPW Plan“ und BPW Canvas“ ausgezeichnet.

In der Kategorie „BPW Plan“ konnte das IbM-geförderte Team Oculyze den 2. Platz belegen. Oculyze entwickelt und baut mobile Mikroskopielösungen mit integrierter Bildanalyse. Es handelt sich hierbei um eine Kombination aus Smartphone, Cloud basierter Bilderkennungssoftware und optischem Aufsatz, die es den Nutzern ermöglicht, ihre Arbeit ortsunabhängig, besser und schneller zu erledigen ohne auf teure Geräte oder Mikroskopiewissen angewiesen zu sein.

Unter den Top 5 befand sich ebenso das IbM-Team Share-Sports. Share-Sports entwickelt den weltweit ersten autonomen Sportgeräteverleih. Umgesetzt wird dies durch die Installation von Sportgerätestationen in öffentlichen Parks und Grünanlagen. Nutzer erhalten somit vor Ort Zugang zu Bällen, Fitness- oder Rollgeräten etc.

Zur vollständigen Pressemitteilung

Invest erreicht schon nach drei Jahren die gesteckten Ziele

INVEST-Zuschuss für Wagniskapital“ soll mehr privates Wagniskapital in Deutschland mobiliseren und den Zugang von Start-ups zu Wagniskapital verbessern. Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat in der jetzt vorliegenden Evaluation eindrucksvoll bestätigt, dass diese Ziele bereits drei Jahre nach Maßnahmenbeginn erreicht wurden.

Kurzfassung der Evaluation

Langfassung der Evaluation

Seit Mai 2013 unterstützt das Bundeswirtschaftsministerium die Beteiligungen privater Investoren an jungen innovativen Unternehmen. Privatinvestoren erhalten für ihren Anteilserwerb einen steuerfreien Erwerbszuschuss in Höhe von 20 % der Investitionssumme. Seit dem Start wurden über 2.200 Zuschüsse mit einem Volumen von fast 35 Millionen Euro gewährt und rund 175 Millionen Euro Wagniskapital für Start-ups bezuschusst. Das Programm soll in den kommenden Monaten weiter ausgebaut werden und unter den Investoren mehr Bekanntheit erlangen.

Quelle: BMWi-Pressemitteilungen: INVEST erreicht bereits nach drei Jahren die gesteckten Ziele.

Weitere Informationen auf: www.bmwi.de

 

IfM Bonn bietet Gesamtüberblick über das Gründungsgeschehen

Das IfM Bonn bietet seit Juni auf seiner Homepage einen Gesamtüberblick über das Gründungsgeschehen in Deutschland. Dabei wird die Anzahl aller erwerbsfähigen Personen erfasst, die im jeweiligen Kalenderjahr eine selbstständige Tätigkeit im Vollerwerb aufgenommen haben.

Die Anzahl der gewerblichen Exis­tenzgründungen sinkt seit einigen Jahren − dagegen steigt die Anzahl der Gründungen in den Freien Berufen stetig.

Ausführliche Informationen auf der Website des IfM.

Quelle: Newsletter des IfM Bonn vom 07.07.2016

3,5 Millionen Euro Wagniskapital für FinTech Startup Smacc

Die Smacc GmbH, die im Rahmen ihrer 2015 in Potsdam vollzogenen Gründung auch die IbM-Förderung in Anspruch genommen hat, konnte eine Serie-A-Finanzierung in Höhe von 3,5 Millionen Euro abschließen.

Das Kapital kommt von Cherry Ventures, Rocket Internet, Dieter von Holtzbrinck Ventures, Picus Capital, Grazia Equitiy und weiteren Business Angels und wird in neue technische Features sowie den Ausbau von Marketing und Vertrieb fließen.

Smacc bietet kleinen und mittelgroßen Firmen Software und Services, um deren laufende Buchführung und die betrieblichen Finanzprozesse zu digitalisieren und zu automatisieren. Damit können die Anwender effiziente digitale Prozesse implementieren und Echtzeit-Transparenz über Ihre Finanzen gewinnen.

Quelle: www.dvhventures.de/fintech-startup-smacc-erhaelt-millionen-euro-wagniskapital/

IFA Startup Days 2016

Zum dritten Mal in Folge ermöglichen die IFA Startup Days jeweils 10  Startups pro Tag aus einer Branche auf der IFA in Berlin auszustellen und am Nachmittag innerhalb des Startup-Programms auf der TecWatch Hauptbühne zu pitchen.

Die Startup Days finden vom 2. September bis zum 6. September statt:

  • 02.09. Smart Home
  • 03.09. Virtual Reality
  • 04.09. Digital Health
  • 05.09. Future Mobility
  • 06.09. IoT / Internet of Things

Für einen 1-tägigen Messestand und Pitch auf den IFA Startup Days beträgt der Preis:

  • 350,00€ – für Mitglieder des Startup-Verbands
  • 400,00€ – regulär

Werde eines der 50 Startups und nutze die Möglichkeit Dich vor IFA-Besuchern, Journalisten, Experten und Entscheidern aus Industrie und Handel und natürlich VCs auf der IFA TecWatch zu präsentieren!

Eine Bewerbung ist bis 12. August 2016 möglich unter: www.deutschestartups.org/news/bewerbung-startup-days-16/

Weitere Informationen auf: www.deutschestartups.org/news/ifa-startup-days-2016/

WECONOMY Award – Bewerbung bis 17. Juli 2016

Seit dem Jahr 2007 ist der Gründerwettbewerb WECONOMY auf der Suche nach kreativen und innovativen Geschäftsideen und Geschäftsmodellen!

WECONOMY richtet sich an angehende Gründer und Jungunternehmer, die mit innovativen, technologieorientierten Ideen und einer starken Gründerpersönlichkeit überzeugen. Das Unternehmen sollte bereits erste Meilensteine erreicht haben, nicht älter als fünf Jahre sein und seinen Hauptsitz in Deutschland haben.

Das Auswahlverfahren findet in einem zweistufigen Verfahren statt. Nach der eingereichten Bewerbung werden die Startups vorausgewählt und präsentieren sich am 14. September einer Expertenjury.  Die Finalisten werden zum WECONOMY Wochenende vom 21.10 – 23.10.2016 eingeladen.

Die Bewerbung erfolgt online und ist bis 17. Juli möglich.

Weitere Informationen unter: www.wissensfabrik-deutschland.de/portal/fep/weconomy/dt.jsp