Neue Wettbewerbsrunde beim „Gründerwettbewerb „Digitale Innovationen“

Am 1. Januar 2017 startet die nächste Wettbewerbsrunde für Start-ups aus den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT).

Der „Gründerwettbewerb – Digitale Innovation“ hat im August 2016 den den „Gründerwettbewerb – IKT innovativ“ abgelöst. Dessen Bilanz überzeugt:  In den 10 Runden in den Jahren 2010 bis 2015  gingen 2.400 Bewerbungen ein. Davon konnten rund 670 neue Unternehmen  an den Start gehen.

Mit dem „Gründerwettbewerb- Digitale Innovationen“ möchte das Bundeswirtschaftsministerium IKT-Start-ups mit attraktiven Preisgeldern und Know-how weiterhin kräftig Rückenwind geben. Im Fokus des neu aufgestellten Wettbewerbs stehen dabei Frauen sowie berufstätige Gründungsinteressierte.

Im Herbst 2016 fand die erste Runde des Wettbewerbs mit über 300 Bewerbern statt. Nach ausführlichem Feedback zu den Ideenskizzen wurden am 1. Dezember 2016 die besten 50 Skizzen ausgewählt. Die Nominierten haben jetzt die Chance ihre Skizzen zu überarbeiten und erneut einzureichen. Am 8. Februar wählt die Jury die Gewinner aus und vergibt des Weiteren Sonderpreise zu „Big Data“ und „Digitale Bildung“.

Die feierliche Preisverleihung findet dann im März 2017 auf der CeBIT in Hannover statt.

Weitere Informationen auf www. gruenderwettbewerb.de

Quelle: eMagazin für Gründung und Wachstum, Dezember 2016

Services der ZAB zu Fachkräften, Arbeit und Qualifizierung unter einem Dach

Ab sofort bietet die Wirtschaftsfördergesellschaft des Landes Brandenburg alle Services zu Fachkräften, Arbeit und Qualifizierung unter einem Dach an: Der Bereich ZAB Arbeit in der ZukunftsAgentur Brandenburg hat in den Potsdamer Bahnhofspassagen seine neuen Räume bezogen. Damit sind die bisher über zwei Liegenschaften verteilten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an zentralem Ort in der Landeshauptstadt vereint. Heute wurde das neue Domizil von ZAB Arbeit offiziell eröffnet.

Der Bereich Arbeit der ZukunftsAgentur Brandenburg setzt sich aus den Teams Integration in Arbeit, Regionalbüros für Fachkräfte, Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit sowie Weiterbildung Brandenburg zusammen. Die Beratungsservices sind vielfältig. Sie reichen von der Beratung von sozialen Trägern und die Integration von Arbeitslosen in den Beschäftigungsmarkt über die Unterstützung der Unternehmen bei der Fachkräftesuche bis zur Beratung bei der Weiterbildung von  Beschäftigten sowie zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die neue Adresse von ZAB Arbeit lautet: Friedrich-Engels-Straße 103, 14473 Potsdam.

Quelle und weitere Informationen unter www.mwe.brandenburg.de