5 druckfrische Bücher, die Startupper lesen sollten

Bücher bilden – egal ob in Printform oder digital. deutsche-startups.de stellt an dieser Stelle wieder einige neue Bücher vor, die Gründer und alle, die es werden möchten, unbedingt lesen sollten! Viel Spaß beim Stöbern durch diese kleine Liste und noch mehr Spaß beim Lesen der Bücher.

Auf der Suche nach Lesestoff? Hier einige brandaktuelle Empfehlungen. Alle diese Bücher sind relativ neu am Markt. Viel Spaß beim Lesen – egal ob in guter, alter Papierform oder digital.

Machen!

ds-machen-buchVor 10 Jahren ging mymuesli ins Netz. 10 Jahre später beschäftigt das Cerealien-Start-up mehr als 800 Menschen, betreibt über 50 eigene Läden und ist in sechs Ländern aktiv. Zum runden Firmenjubiläum, Ende April, werfen die mymuesli-Macher nun ein Buch auf den Markt – es heißt kurz und knapp “Machen!”. Ein Buch, das dich Hubertus Bessau, Philipp Kraiss und Max Wittrock, die mymuesli-Gründer, “bei ihrer eigenen Gründung selbst gewünscht hätten”. Das Buch greift Themen wie “Woher bekomme ich Kapital?” und “Wie schaffe ich es, erfolgreich zu werden und mit meinem Unternehmen zu wachsen?” sowie Basics in Sachen Marketing und Human Ressources auf. Und auch die Fuckups der sympatischen Jungs aus Passau kommen nicht zu kurz. Sieht gut aus, liest sich fantastisch!
Hubertus Bessau, Philipp Kraiss, Max Wittrock: “Machen!: Das Startup-Buch der mymuesli-Gründer”, Edel Germany, 240 Seiten, ab 9,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (Buch oder Kindle Edition)

 

Managing Happiness

ds-happiness-buchDer gestandene und erfolgreiche Jungunternehmer Marcus Börner, Mitgründer von reBuy- und Optiopay, ist unter die Autoren gegangen. Mit “Managing Happiness – Mit nur 20% Aufwand 80% glücklicher” verfasste Börner, der während seiner Abiturvorbereitungen an Depressionen litt, eine Art Wegweiser zum ganz persönlichen Glück. Sein Motto: “Das Glück liegt – zumindest zu einem großen Teil – in unseren eigenen Händen. Nicht Dingen wie Karriere, Freiheit, Beziehungen, Geld und aufregenden Erlebnissen sind entscheidend, sondern wir sind dann glücklich, wenn wir mit uns im Reinen sind”. Das Werk richtet sich auch an Unternehmer, die bekanntlich tagtäglich große und kleine Entscheidungen treffen müssen – “immer mit dem Risiko, jederzeit scheitern zu können. Und wo Risiko ist, kann auch Unglück sein”.
Marcus Börner: “Managing Happiness – Mit nur 20% Aufwand 80% glücklicher”, Redline Verlag, 224 Seiten, ab 12,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (Buch)

 

Durchstarten

ds-durchstartenGründer und auch gestandene Unternehmer sollten “Durchstarten” unbedingt einmal lesen. Autor Thomas Gelmi, Experte für Interpersonal Competence, bietet einen ungewöhnlichen Ansatz, seine Kompetenzen in Sachen Leadership, Teamwork und Kundenkontakt auszubauen. Er nimmt seine Leser dafür in einem Flugzeug mit. Aus guten Grund: “Es ist wie in einer eigenen kleinen Welt. Menschen treten in Interaktion – konfliktreich und auf engem Raum. Dabei hängt die Qualität und Effektivität der Interaktion stark vom Können und Wirken der Crew ab”, sagt Gelmi. Flugbegleiter müssen Probleme immer unter Stress lösen, können kaum externe Hilfe in Anspruch nehmen, müssen schnell Entscheidungen treffen. Das Personal an Bord eines Flugzeugs braucht dabei viel Fingerspitzengefühl, denn der Flug kann nach einem Problem, einer Meinungsverschiedenheit oder einem Streit noch Stunden dauern. Eigenschaften und Fähigkeiten, die auch junge Unternehmer gut gebrauchen können.
Thomas Gelmi: “Durchstarten: Was Sie von Flugbegleitern über Führung, Teamwork und Kundenkontakt lernen können”, Wiley-VCH Verlag, 274 Seiten, ab 19,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (Buch)

 

Von Nerds, Einhörnern und Disruption

ds-nerds-buchDer 54-Jährige Dan Lyons landet als gestandener Journalist bei einem Start-up. Sein Leben als “Marketingtyp” bei HubSpot ist aber ein ganz großes Missverständnis. Er muss plötzlich zwischen Menschen arbeiten, die seine Kinder sein könnten und auf Sitzbällen sitzen. Das lesenswerte Buch handelt aber vor allem von Intrigen, Lügen, absurden Ereignissen und dem ganz normalem Start-up-Alltag. Da wundert es nicht, dass Lyons das Gefühl hat auf einem ganzjährigen Kindergeburtstag zu sein. Zumal der “Marketingtyp” sich auch damit auseinander setzen muss, dass alle um ihn herum Spam als “liebenswerten Marketingcontent” bezeichnen. Es wundert auch nicht, dass Lyons auch schon als Autor für die grandiose HBO-Serie “Silicon Valley” tätig war. Sein Buch kann man genüsslich in einem Stück weglesen.
Dan Lyons: “Von Nerds, Einhörnern und Disruption: Meine irren Abenteuer in der Start-up-Welt”, Redline Verlag, 304 Seiten, ab 15,99 Euro
Jetzt bei amazon.de bestellen (Buch oder Kindle Edition)

 

Digital Innovation Playbook

51CKN6tB04L._SX409_BO1,204,203,200_Das Buch “Digital Innovation Playbook” leitet spielerisch und Etappe für Etappe durch den Design Thinking-Prozess. Ein guter Einstieg für alle, die neue Produkte oder Services auf den Weg bringen wollen. Zumal das Werk dafür eine Vielzahl von Tools und Methoden zur Verfügung stellt. Zudem gibt es ein von der Innovationsberatung Dark Horse Innovation speziell entwickeltes Framework – das Innovation Board. Mit diesem Board ist es noch einfacher, jederzeit Überblick über die eigene Innovationsentwicklung zu bekommen. Ein Buch für den Schreibtisch (ganz egal wo dieser steht) – aber vor allem für den täglichen Einsatz bei der Entwicklung von Innovationen.
Dark Horse Innovation: “Digital Innovation Playbook. Das unverzichtbare Arbeitsbuch für Gründer, Macher und Manager”, Murmann, 312 Seiten, ab 34 Euro
Jetzt bei amazon.de bestellen (Buch)

 

Quelle: https://www.deutsche-startups.de/2017/04/27/5-druckfrische-buecher-die-startupper-lesen-sollten/

Was braucht man für den perfekten Elevator Pitch?

“Man kann einem Veganer kein Kobe-Beef verkaufen”

Was braucht man für den perfekten Elevator Pitch? „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine authentische Überzeugungskraft und der Wille ans Ziel zu kommen die zwei Dinge sind, die einen Pitch erfolgreich machen. Außerdem sollte man wissen, bei wem man pitcht“, sagt Marco Cerqui von Bring.

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 Gründer sprechen über den perfekten Elevator Pitch.

Was braucht man für den perfekten Elevator Pitch?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine authentische Überzeugungskraft und der Wille ans Ziel zu kommen die zwei Dinge sind, die einen Pitch erfolgreich machen. Außerdem sollte man wissen, bei wem man pitcht. Man kann einem Veganer schließlich kein Kobe-Beef verkaufen.
Marco Cerqui, Bring

Selbstvertrauen, den 100%igen Glauben an sein Produkt und am Besten einen fundierten Plan.
Markus Schicker, Outbank

60 Sekunden voller geballter Power und ein überzeugendes Produkt. Passion und Leuchten in den Augen.
Anna Bickenbach, ResQ

Ein gutes Produkt sowie eine große Portion Energie, Empathie und Enthusiasmus.
Robert Litwak, kautionsfrei.de

Begeisterung für das, was man tut und wie gut das Produkt ist. Ein paar „Liftfahrten“ bis alles sitzt, sind auch von Vorteil.
Eva Missling, 12designer

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

 

Quelle: https://www.deutsche-startups.de/2017/04/27/man-kann-einem-veganer-kein-kobe-beef-verkaufen/

Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft

Der Businessplan Wettbewerb für die Medizinwirtschaft unterstützt Gründerinnen und Gründer bei der Umsetzung ihrer innovativen Geschäftsideen speziell für die Zukunftsbranche Medizinwirtschaft.

Gründerinnen und Gründer in der Medizinwirtschaft können so in sechs Monaten einen professionellen Businessplan erarbeiten. Ein spezialisiertes Netzwerk an Mentoren und Experten, ein ausgefeiltes Qualifizierungsangebot und ein sorgfältiges Feedback begleiten sie bis zum fertigen Businessplan. Ein gut durchdachter Businessplan hilft nachweislich bei der Reduzierung von Startfehlern. Die erfolgreiche Teilnahme am Businessplan Wettbewerb schafft Aufmerksamkeit bei Kapitalgebern und potentiellen Partnern und ermöglicht wertvolle Kontakte zu branchenspezifischen Netzwerken und zur Wirtschaft. Potentielle Gründungsteams können sich online für eine Teilnahme am Wettbewerb registrieren.

Die Termine für die neue Runde:
1. März 2017, Start des Wettbewerbs – Phase 1
31. Mai 2017, Abgabe der Basisbusinesspläne
1. Juni 2017, Start der Phase 2 und letzte Einstiegsmöglichkeit
31. August 2017, Abgabe der Detailbusinesspläne

Die Teilnahme am Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft ist kostenlos und steht bundesweit allen offen, ebenso ausländischen Teilnehmern, die einen Bezug zu Deutschland nachweisen können. Teams sind besonders willkommen. Auch Unternehmen, die bereits gegründet haben, ist eine Teilnahme möglich. Voraussetzung dafür ist, dass das Unternehmen zum Zeitpunkt des Wettbewerbsstarts nicht älter als 12 Monate ist, und bestätigen kann, dass es bisher noch nicht relevant im Markt agiert. Sponsoren bieten Preisgelder in Höhe von 8.000 Euro.

Anmeldung und weitere Infos: http://med-startbahn.de/

Veranstaltung KW 17

24.04.2017
14:00 – 18:00

Guerilla Marketing – Marketing mit kleinem Budget
Universität Potsdam, Campus Griebnitzsee, Potsdam Brandenburg

25.04.2017
17:30 – 22:00
2. Prämierung BPW 2017
Admiralspalast Studio, Berlin
26.04.2017
15:30 – 18:30
Food & Tech Connect!
EUREF-Campus: Schmiede, EUREF-Campus 13, Berlin

 

 

 

Einen Überblick über Veranstaltungen für Gründerinnen und Gründer in Berlin und Brandenburg finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Investorenguide – Gelben Seiten für die Investorensuche

Mit Investorenguide.de gibt es nun einen persönlichen Assistenten, um den passenden Investor für sein Unternehmen zu finden. Die Datenbank der Plattform lässt sich mittels mehrerer Filter schnell und einfach durchsuchen. Alleine schon die Filtermöglichkeit nach Brachen ist extrem wertvoll.

Die Suche nach einem passenden Investor ist oft langwierig und mühsam. Wer auf Investorensuche ist, sollte sich deswegen einmal Investorenguide.de ansehen. Die Plattform ist eine Art persönlicher Assistent, um den passenden Investor für sein Unternehmen zu finden. Die Datenbank der Plattform lässt sich mittels mehrerer Filter schnell und einfach durchsuchen. Alleine schon die Filtermöglichkeit nach Brachen ist extrem wertvoll.

“Investorenguide.de schafft etwas wirklich Innovatives: Wir führen die großen und maßgeblichen Investoren auf einer einzigen Plattform zusammen, alle inklusive jeweiligem Fokus und detaillierten Angaben, und führen sie so mit möglichen Beteiligungszielen zusammen“, sagt Marc Bollinger, Partner beim Investorenguide-Macher Zerbach & Company. Für Nutzer ist die Plattform komplett kostenlos. Investoren können “Premium-Profile buchen und erhalten dadurch gegen Gebühr die Möglichkeit, ihr Unternehmen und die Investitionskriterien detailliert zu beschreiben und sich zudem im Listing weiter oben aufführen zu lassen”.

 

Oberstes Gebot ist bei Investorenguide.de Objektivität: “Wir verzichten auf eine subjektive Bewertung von Investoren und treffen stattdessen eine objektivierte Auswahl anhand festgelegter Kriterien. So wollen wir unserem Anspruch gerecht werden, die zentrale Informationsplattform für alle zu sein, die auf der Suche nach dem idealen Partner auf Investorenseite sind“, sagt Bollinger weiter. Wer sich für Bewertungen interessiert, sollte sich deswegen VCCheck ansehen – siehe “VCCheck – hier kann jeder VCs finden und bewerten“.

 

Quelle: https://www.deutsche-startups.de/2017/04/18/investorenguide-die-gelben-seiten-fuer-die-investorensuche/

We do digital

 

Wie gelingt der digitale Wandel? In ihrer bundesweiten Kampagne „We do digital“ sucht die Organisation der Industrie- und Handelskammern (IHKs) ab sofort Gesichter und Geschichten rund um die Wirtschaft 4.0.

we-do-digital-logo
 

Welche Unternehmen können mitmachen?

Alle deutschen IHK-zugehörigen Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten können teilnehmen.
Die Bewerbung ist einer der folgenden Branchen zuzuordnen: Energie-, Wasser- und Abfallversorgung, Fertigung (Fahrzeugbau, Maschinenbau, usw.), Gesundheitswesen, Finanz- und Versicherungsdienstleister, Handel, Informations- und Kommunikationswirtschaft, Bauwirtschaft, Verkehr und Logistik, Tourismus- und Freizeitwirtschaft, Sonstige.
Im Rahmen der Bewerbung kann nur eine Branche angekreuzt werden.

Was muss eine Bewerbung beinhalten?

Nach der Registrierung erfolgt die Bewerbung über einen sog. Steckbrief. Erforderlich sind Kontaktdaten der einreichenden Person (mit Foto), Firmendaten, eine Branche und worauf es ankommt: Die Story – Ihre Erfolgsgeschichte in der Digitalisierung (warum und wie konnten Sie von der Digitalisierung profitieren).
Zuletzt müssen in der Bewerbung folgende zwei Fragen beantwortet werden:

  • Wie wirkt Ihr Unternehmen positiv auf Ihre Region? (z. B. Arbeitsplätze, neue Dienstleistungen für die Bürger usw.)
  • Welche Auswirkung hat die Digitalisierung auf Ihre Branche?

Im Rahmen der Firmendaten darf die Homepage des Unternehmens verlinkt werden. Die Veranstalter behalten sich jedoch vor, Bewerbungen mit Verlinkungen zu offensichtlich rechtswidrigen oder anstößigen Seiten abzulehnen.

Wie sieht der Fahrplan aus und wann geht es los?

Bewerbungen können ab sofort bis zum 8. Mai 2017, 12:00 Uhr, eingereicht werden. Die ersten Bewerbungen werden mit Kampagnenstart am 6. März freigeschaltet.
Alle Einreichungen werden durch die zuständige IHK oder den DIHK auf Erfüllung der Kampagnenbedingungen geprüft. Nur solche Bewerbungen, die die grundsätzlichen Anforderungen erfüllen, werden freigeschaltet und auf dieser Seite veröffentlicht. Beiträge die dazu geeignet sind, rassistische, sexistische oder strafrechtlich relevante Inhalte zu verbreiten werden nicht freigeschaltet. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Freischaltung von Beiträgen auf der Veranstaltungsseite bis zu 24 Stunden, in seltenen Fällen (und bei Einreichungen am Wochenende) auch länger dauern kann. Nach Freigabe erscheint Ihr Beitrag auf www.wedodigital.de, bei Rückfragen wird sich die IHK / der DIHK per E-Mail melden.
Die Jurys (zuerst auf lokaler Ebene und danach auf Bundesebene) treffen nach Ablauf der Einreichungsfrist eine Entscheidung über die besten Erfolgsgeschichten. In einem ersten Schritt werden die Jurys von den IHKs zusammengestellt und jede Jury entscheidet sich für die Best-Practices im jeweiligen IHK-Bezirk – ausgewählt wird ein Unternehmen pro Branche. In einer zweiten Runde benennt der DIHK Jurymitglieder inkl. Vertretern der teilnehmenden IHKs. Die Jurys entscheiden über die Best-Practices in den Regionen Nord, Süd, Ost, West. Als Gesamtgewinner ausgewählt wird je ein Unternehmen pro Region und Branche.
Die Bekanntgabe der Gesamtgewinner erfolgt auf dem G20 Young Entrepreneurs‘ Alliance Summit in Berlin am 15. Juni 2017. Alle Gesamtgewinner werden hierzu eingeladen.

 

Qulle, Anmeldung und weitere Infos: https://www.wedodigital.de/

Green Talents 2017: Bewerbungsphase eröffnet

Junge Wissenschaftler aus aller Welt sind bis zum 23. Mai aufgerufen, sich mit ihrer Forschung zum Thema Nachhaltigkeit beim Wettbewerb „Green Talents“ zu bewerben.

Kluge Köpfe aus aller Welt gesucht: Bereits zum neunten Mal zeichnet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem internationalen Green Talents-Wettbewerb exzellente Nachwuchswissenschaftler im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung aus. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und erfreut sich wachsender internationaler Aufmerksamkeit. Jedes Jahr lädt das BMBF 25 Preisträgerinnen und Preisträger zu einem zweiwöchigen internationalen Wissenschaftsforum zum Thema Nachhaltigkeitsforschung nach Deutschland ein. Insgesamt wurden bisher 182 Preisträger aus über 50 Ländern ermittelt.

In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Sustainable Production and Consumption“. Junge Talente aus der ganzen Welt sind bis zum 23. Mai (12 Uhr CEST) aufgerufen, ihre Bewerbungen einzureichen.

Die 25 Green Talents werden von einer Jury renommierter deutscher Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft ausgewählt. Die Gewinner erhalten exklusiven Zugang zur Forschungselite Deutschlands. Der Preis beinhaltet außerdem:

  • Eine Einladung zum vollständig finanzierten, zweiwöchigen Wissenschaftsforum bestehend aus:
    • Besuchen bei führenden Forschungs-, Wirtschafts- und Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland, bei denen Mitarbeitende einzigartige Einblicke geben;
    • Exklusiven und individuellen Gesprächsterminen mit deutschen Expertinnen und Experten, die durch die Preisträger selbst ausgewählt werden;
    • Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Nachhaltigkeitsforscherinnen und -forschern auf der Green Talents Preisverleihung in Berlin im Oktober 2017.
  • Die Möglichkeit, einen vollständig finanzierten Forschungsaufenthalt von bis zu drei Monaten an einer Einrichtung der eigenen Wahl im Jahr 2018 zu absolvieren.
  • Zugang zum Green Talents Alumni-Netzwerk mit 182 Wissenschaftlern aus über 50 Ländern.

 

Quelle: https://www.bmbf.de/de/green-talents-2017-bewerbungsphase-eroeffnet-4077.html , http://www.fona.de/de/green-talents-2017-bewerbungsphase-eroeffnet-22080.html

Anmeldung und weitere Infos: http://www.greentalents.de/

Veröffentlich unter News

Knapp bei Kasse? 19 kostenlose Tools für Startups

Geld ist in den meisten Startups rar. Wir stellen 19 kleine Helfer vor, die Gründern auch ohne Gegenleistung lästige Arbeiten abnehmen.

Retter in der Bootstrap-Not: Kostenlose Tools für Startups

Gründer müssen mit ihren Ressourcen haushalten. Da übernimmt der CEO schon mal die Rolle des Marketers, stemmt den Kundensupport, die ersten PR-Anstrengungen und nimmt nebenbei das Redesign der Website ab. Und nicht nur in Sachen Mitarbeiter müssen viele Startups in der ersten Zeit kleine Brötchen backen: Auch kostenpflichtige Software und Produktivitätshelfer können sich nicht alle leisten.

Dabei gibt es viele Open-Source-Angebote oder man kann von dem bei SaaS-Anbietern beliebten Freemium-Modell profitieren, das viele Basis-Funktionalitäten kostenlos zur Verfügung stellt. Immer wieder gibt es auch besondere Deals der kommerziellen Anbieter für besonders junge oder kleine Teams. Wir stellen euch 19 dieser nützlichen „Helfer“ vor.

Quelle und vollständiger Artikel: http://t3n.de/news/kostenlose-tools-fuer-startups-608883/

Lausitzer Existenzgründerwettbewerb LEX ist wieder gestartet

Lausitzer Existenzgründerwettbewerb LEX: Abgabeschluss ist der 31. August

Der Lausitzer Existenzgründerwettbewerb LEX ist in eine neue Runde gestartet. Erneut sind Lausitzer Gründer und Jungunternehmer aufgerufen, sich mit ihrem Geschäftskonzept um einen der vier Preise zu bewerben, die mit insgesamt 10.000 Euro dotiert sind: 1. Preis 4.000 Euro, 2. Preis 2.500 Euro, 3. Preis 1.500 Euro.

Der diesjährige Sonderpreis würdigt das beste Unternehmenskonzept aus dem Handwerk, er ist mit 2.000 Euro dotiert. Gesponsert wird der Preis von den Handwerkskammern Dresden und Cottbus. Darüberhinaus erhalten alle Teilnehmer kostenfreien Zugang zu Gründerberatungen, ein kostenfreies Coaching und wertvolle Expertentipps zu ihrem eingereichten Geschäftsplan.

Teilnahmebedingungen

Der Lausitzer Existenzgründer Wettbewerb richtet sich an Studenten, Hochschulabsolventen, wissenschaftliche Mitarbeiter, Angestellte, Gründer, Erfinder, Entwickler und Unternehmer aller Branchen. Ob Handwerker oder Professor, jeder, der eine innovative Produkt- oder Dienstleistungsidee hat, kann am LEX teilnehmen.

Eingereicht werden können Geschäftspläne zur Unternehmensgründung, zur Unternehmensnachfolge oder zur Geschäftsfelderweiterung.

Die Gründung, Nachfolge oder Erweiterung muss in der Lausitz erfolgen und darf höchstens vier Jahre zurück liegen. Unternehmen, die vor diesem Zeitpunkt gegründet wurden, können nur teilnehmen, wenn sie ein neues Geschäftsfeld aufbauen wollen. In Zweifelsfällen entscheiden die Wettbewerbsorganisatoren über die Zulassung.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt mit der Abgabe des Geschäftsplanes bzw. der für den Wettbewerb erforderlichen Formulare. Der Einstieg in den Wettbewerb ist während des gesamten Wettbewerbsjahres jederzeit möglich.

Wenn Sie sich für den Wettbewerb interessieren, können Sie sich über unser E-Mail Formular registrieren. Die Teilnehmerunterlagen sind von jedem Teammitglied auszufüllen und im Wettbewerbsbüro einzureichen.

Möchten Sie sich für die Teilnahme an den kostenlosen Seminaren des Lausitzer Existenzgründer Wettbewerbes anmelden, bitten wir Sie, das unten stehende Formular mit den entsprechenden Informationen auszufüllen.

Auf Ihre Teilnahme freut sich das TEAM der Wirtschaftsinitiative Lausitz!

Hier gehts zum E-Mail Formular
Teilnehmerunterlagen und Handbuch
Seminarkalender

Nutzen für Teilnehmer

Sie planen die Gründung Ihres eigenen Unternehmens oder denken über eine Unternehmensnachfolge nach?

Dann sind Sie beim Lausitzer Existenzgründer Wettbewerb (LEX) der Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V. (WiL) genau richtig! Das kostenlose und praxisorientierte Unterstützungsprogramm des LEX hilft Ihnen, aus Ihrer Geschäftsidee kontinuierlich ein tragfähiges Geschäftskonzept zu entwickeln bzw. sich intensiv und strukturiert auf die Unternehmensnachfolge vorzubereiten.

  • In Seminaren der LEX-Kooperationspartner können Sie kaufmännisches Grundwissen zu allen gründungsrelevanten Themen aufbauen und vertiefen
  • Die Nachfolgerakademie der Handwerkskammer Cottbus bietet eine besondere Betreuung bei der Planung und Umsetzung einer Unternehmensnachfolge
  • Erfahrene Experten aus allen Branchen stehen Ihnen als Coach zur Seite, um Ihnen bei spezifischen Fachfragen professionellen Rat zu erteilen
  • Kapitalgeber, Unternehmer und Berater überprüfen vertraulich Ihren Geschäftsplan und geben Ihnen ein individuelles Feedback zur Optimierung Ihres Geschäftskonzeptes
  • Zu guter letzt werden die besten Geschäftspläne mit Geldpreisen prämiert.

Durch die Teilnahme am LEX lernen Sie, wie ein guter Geschäftsplan für die Unternehmensneugründung bzw. die Unternehmensnachfolge erarbeitet wird.

Doch das ist nicht alles!

Die Netzwerke von WiL und LEX geben Ihnen die Möglichkeit, Kontakte zu potentiellen Investoren, Gründungspartnern oder auch Kunden zu knüpfen. Sie lernen Unternehmer, Gründer und Gleichgesinnte kennen und haben die Chance, Ihr Gründungsteam zu komplettieren. Selbst wenn Sie nicht unter den Preisträgern sind, gewinnen Sie Know-how, Erfahrung und Kontakte.

Nutzen Sie die Angebote des LEX für Ihre Unternehmensgründung! Durch eine sorgfältige Planung können Sie Ihre Erfolgschancen verbessern und Ihr unternehmerisches Risiko vermindern. Viele Fallstricke lassen sich erkennen und vermeiden, wenn Sie sich gründlich informieren und solide vorbereiten.

Unsere Referenten, Coaches und Juroren sowie das LEX Wettbewerbsbüro in der Wirtschaftsinitiative Lausitz stehen bereit, Sie für den ersten Schritt in die Selbständigkeit zu motivieren und Ihnen bei der Realisierung Ihrer Geschäftsidee den Rücken zu stärken.

 

Quelle, Anmedung und weitere Informationen: http://www.wil-ev.de/index.php/teilnahme.html#anmeldung