NEXT ROUND: BRANDENBURG 2018

Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2017 geht die NEXT ROUND: BRANDENBURG in die nächste Runde.

Neun Brandenburger Start-ups haben sich für das Pitching-Event qualifiziert und werden sich in drei Sessions vorstellen. In diesem Jahr liegt der Fokus auf der frühen Finanzierungsphase, freuen Sie sich also auf neue Gesichter der Brandenburger Start-up-Szene.

Gründen im Zeichen der Digitalisierung

Einen hochaktuellen Beitrag wird Dr. Arndt Schwaiger in seiner Keynote liefern, wenn er die „Chancen und Limits“ Künstlicher Intelligenz behandelt. Auch das Grußwort von Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und Schirmherr der Veranstaltung, steht im Zeichen der Digitalisierung: Der Minister beleuchtet die Start-up- und Digitalisierungs-Initiativen des Landes Brandenburg.

Die NEXT ROUND: BRANDENBURG – Das Brandenburger Pitching-Event findet statt am 7. November 2018, von 16:30 bis ca. 21:00 Uhr in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Programm finden Sie hier.

 

 

 

Make Start-ups Investment Ready – kostenloses Seminar für Gründer und Start-ups

Für Start-up stellt sich früher oder später die Frage, wie das weitere Wachstum des Unter-nehmens finanziert werden soll. Eine Möglich-keit  ist die Beteiligung von Investoren am Unternehmen.

Doch wie bereitet das Gründerteam sein Start-up optimal auf eine eine solche Finanzierungsrunde vor? Welche Alternativen gibt es? Wie läuft ein Beteiligungsprozess ab und welche Verträge sind notwendig?

In diesem Seminar erhalten Gründer und Start-up-Mitarbeiter anhand praktischer Beispiele einen kompakten Überblick über die die wichtigsten betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen einer Start-up-Finanzierung. Interessante Praxistipps werden von Dr .Manuel Effenberg von Hasso Plattner Ventures beigesteuert. Das Seminar findet am 25.10.2018, von 17:00 – 20:00 Uhr, im rent24 (EG) in Berlin statt. Weitere Informationen zu Veranstaltung und zur Anmeldung erhalten Sie hier.

Vom 12. bis 18. November: Gründerwoche Deutschland

Während der bundesweiten Aktionswoche bieten die Partner der Gründerwoche über 1.500 Workshops, Seminare, Planspiele, Wettbewerbe und viele weitere Veran-staltungen rund um das Thema berufliche Selbständigkeit an.

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie setzen sie damit Impulse für eine neue Gründungskultur und ein freundlicheres Gründungsklima in Deutschland. Die Gründerwoche Deutschland findet jedes Jahr in enger Kooperation mit der Global Entrepreneurship Week (GEW) statt. Die GEW ist eine weltweite Aktionswoche, die allein im Jahr 2017 mit über 25.000 Veranstaltungen Millionen junger Menschen in 170 Ländern für innovative Ideen, Gründungen und Unternehmertum begeistert hat. 

Zu den Partnern der Gründerwoche gehören Hochschulen, Schulen, Kammern, Gründungsinitiativen, Wirtschaftsförderungen, Unternehmen u.a. Aufgabe der Partner ist es, nicht-kommerzielle kostenfreie Veranstaltungen während der Gründerwoche durchzuführen. Förderer der Gründerwoche sind Verbände, Netzwerke, Bundesländer und Regionen. Ihre Aufgabe ist es, Partner zu gewinnen, die vor Ort Veranstaltungen durchführen.

Auch in Brandenburg werden im Rahmen der Gründerwoche zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. Im Veranstaltungskalender der Gründerwoche lassen sich die zahlreichen Angebote übersichtlich nach Zeitraum, Zielgruppe und Veranstaltungsort filtern. 

StartGreen Award 2018: Noch bis zum 30. Oktober abstimmen

Der StartGreen Award 2018 geht ins Halbfinale. Vom 4. bis zum 30. Oktober 2018 kann online für je einen Favoriten in den drei Kategorien abgestimmt werden.

Wer überzeugt im Public Voting mit der eigenen Gründungsidee? Zur Wahl stehen jeweils fünf Unternehmen in den Kategorien Gründungskonzept (noch nicht gegründet), Start-up (bis 5 Jahre) und Energie der Zukunft – powered by EWE (Gründungen aus dem Energiebereich bis 15 Jahre). Aus dem Voting und der erreichten Punktzahl bei der vorausgegangenen Begutachtung werden drei Finalisten je Kategorie ermittelt.

Sie dürfen ihre Idee vor der Fachjury pitchen und dort um den Sieg in ihrer Kategorie kämpfen. Insgesamt reichten in diesem Jahr 167 Projekte aus der grünen Gründerszene ihre Ideen ein, um am 15. November 2018 bei der Preisverleihung im Bundesumweltministerium in Berlin bedacht zu werden. Zu gewinnen gibt es  Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 60.000 Euro.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Abstimmung finden Sie hier.

Die Höhle der Löwen – Open Pitch Call

„Die Höhle der Löwen“ startet in eine neue Staffel.  Auch 2019 treten Erfinder und junge Unternehmer in Deutschlands erfolgreichster Gründer-Show vor fünf Investoren, mit deren Hilfe aus Ideen große Firmen werden können.

Vor laufender Kamera gilt es die Löwen zu überzeugen, in das eigene Business zu investieren und es gemeinsam zum Erfolg zu führen. Sie haben die Chance Ihr Business beim Open Pitch Call persönlich vorzustellen. Hierzu wird in den folgenden Städten eingeladen:

29. Oktober – Dortmund

06. November – Berlin

21. November – München

11. Dezember – Hamburg

Anfang des Jahres 2019 werden zudem noch weitere Termine folgen. Hier haben Sie die Möglichkeit Ihr Business/Ihr Produkt in einem bis zu 3-minütigen Pitch vorzustellen – so wie Sie es in der Show vor den Löwen präsentieren würden. Stellt Sie sich anschließend noch auf ein paar kurze Rückfragen ein. Dieser Pitch wird aufgezeichnet und intern für den Auswahlprozess genutzt.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 

Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft lädt zur Veranstaltung „Digitale Arbeitswelten und Raumgestaltung“ ein

Die Digitalisierung beeinflusst Arbeits-räume in physischer Hinsicht. Der digitale Raum kommt nicht einfach hinzu, sondern er verändert die raumbezogenen Abläufe in der Arbeitswelt. 

Damit Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich am Markt bestehen und die Innovationskraft der Digitalisierung nutzen, sind neue und flexible Arbeitsorganisationen gefragt. Die Kreativwirtschaft kann in dieser Diskussion wesentliche Impulse geben.

Vor diesem Hintergrund bietet die Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft unter dem Titel Raumpioniere ein Coaching- und Dialogformat für Architekten, Designer und Kreative. Die zentralen Fragen sind: Welche sind die Anforderungen an das Arbeiten von morgen? Was müssen Bauherren/Unternehmer angesichts der Veränderungsprozesse beachten?
Welche Anforderungen an Architekten resultieren daraus? Romy Rohling, Prof. Dr. Herbert Fitzek und Prof. Dr. Thomas Thiessen im Gespräch miteinander und mit Ihnen.

Wann: 15.10.2018 17:00-19:30

Wo: Predigerwitwenhaus Neuruppin, Fischbänkenstraße 8, 16816 Neuruppin

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Noch bis 14. Oktober 2018 bei „Herausforderung Unternehmertum“ bewerben

Mit Herausforderung Unternehmer-tum bieten die Heinz Nixdorf Stiftung und die Stiftung der Deutschen Wirtschaft die Chance, unternehmerische Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben. Als Teilnehmer/-in haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen eines begleitenden Qualifizierungsprogramms unternehmerisches Knowhow zu erwerben. Darüber hinaus erhält Ihr Team bis zu 15.000 Euro finanzielle Unterstützung durch die Heinz Nixdorf Stiftung.

Herausforderung Unternehmertum bietet Ihnen die Chance, deine unternehmerische Idee im Rahmen eines Förderjahres dem Praxistest zu unterziehen. Gefördert werden können Gründungsvorhaben, die sowohl eine herkömmliche Unternehmensgründung zum Ziel haben, als auch Vorhaben, die ein gesellschaftliches Problem mit unternehmerischen Mitteln lösen (Social Entrepreneurship).

Non-Profit-Initiativen können schon während der Förderzeit in die geplante Kerntätigkeit starten. Gewinnorientierten Gründungsvorhaben bietet die Förderzeit Gelegenheit zur Vorbereitung und Erprobung ihres Geschäftskonzepts, während der Förderzeit dürfen jedoch noch keine Gewinne erzielt werden. Nicht gefördert werden können Gründungen, die bereits den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb aufgenommen haben. 

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.