Logistikkonferenz Arbeit 4.0 am 22. November in Berlin

Wie sieht Arbeit 4.0 im Logistikbereich aus? Welchem Wandel stehen die Unternehmen der Branche gegenüber? Welche Unterstützungs- und Lösungsmöglichkeiten bietet die Politik?

Die Digitalisierung der betrieblichen Prozesse fordert kleine und mittelständische Unternehmen in der Logistikbranche besonders heraus. Über Logistik 4.0 wurde in den letzten Jahren in politischen und wissenschaftlichen Diskussionen häufig diskutiert. Eine nicht unerhebliche Herausforderung scheint darin zu bestehen, erste Digitalisierungsschritte auf den Weg zu bringen. Wenn die Digitalisierung läuft, entfaltet sie sich in der Regel dynamisch. Digitalisierung macht Lust auf mehr Digitalisierung. Unsicherheiten sowie Unkenntnis bezüglich der bestehenden Möglichkeiten und Chancen wirken als relevantes Digitalisierungshemmnis.

Praxisnahe Orientierung mit der Vorstellung neuester Technologien wie Blockchain, VR/AR und App-Entwicklung soll diese Veranstaltung bieten und entsprechende Beratungs- und Fördermöglichkeiten aufzeigen. Es werden die zentralen Ergebnisse der Studie Arbeit 4.0 von WFBB Arbeit für die Logistikbranche vorgestellt und Raum für den inhaltlichen Erfahrungsaustausch geboten. Diskutieren Sie gemeinsam mit Experten aus der Logistikbranche – Vertretern renommierter Unternehmen und innovativer Start-ups – aus Wissenschaft und Politik die Chancen und Risiken von Arbeit 4.0.

Datum: 22. November 2018
Uhrzeit: 13:30 – 18:30 Uhr
Ort: Spreespeicher, Stralauer Allee 2, 10245 Berlin

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier.