News

Veranstaltung KW 26

Veranstaltungstipps Kalenderwoche 26

26.06.2017
14:00
Fachgruppe Travel & Tourismus
Bundesverbandes Deutsche Startups e.V., Berlin

27.06.2017
9:00 – 18:00

Potsdamer GründerTag
IHK Potsdam, Potsdam Brandenburg

29.06.2017
9:00 – 10:30

why do birds beim media.connect CoffeeClub
MIZ Babelsberg, Potsdam Brandenburg

Einen Überblick über Veranstaltungen für Gründerinnen und Gründer in Berlin und Brandenburg finden Sie in unserem Veranstaltungskalender

Potsdamer GründerTag rückt näher

Der Potsdamer GründerTag rückt immer näher

Am 27.06.2017 von 9:00 bis 18:00 ist es soweit, in Potsdam findet der jährlich veranstaltete GründerTag in der IHK Potsdam statt. Zahlreiche Informationsstände, Workshops, Vorträge und Erfahrungsberichte bieten den Besuchern die Möglichkeit, sich umfassend und kompakt über das Thema Existenzgründung zu informieren. Es wird wieder praxisnahe Ideen, frische Inspirationen und kreative Perspektiven – mit Vorträgen, Workshops und mutigen Gründungsgeschichten geben.

Hier finden Sie einen kleinen Ausschnitt aus dem Programm:

Der Potsdamer GründerTag ist kostenlos. Bitte melden Sie sich rechtzeitig bis zum 26.6.2017 an.

 

Alle weiteren wichtigen Informationen finden sie hier:
www.gruenden-in-potsdam.de oder https://www.facebook.com/events/122848864942052/

Veröffentlich unter News

Endspurt für die Kultur- und Kreativpiloten Deutschland

Bewerbungen nur noch bis zum 30. Juni 2017

Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ist eine Auszeichnung der Bundesregierung, die seit 2010 jährlich an 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verliehen wird. Egal, ob es sich um eine gerade erst geborene Geschäftsidee oder um eine laufende Tätigkeit handelt. Gesucht werden außergewöhnliche Ideen und Menschen, die mit ihrem Handeln der Kultur- und Kreativwirtschaft Gesicht und Gewicht geben.

Bewerben können sich alle Unternehmen, Selbstständige, Gründer und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft. Egal, ob allein oder mit dem gesamten Team, ob es die Idee nur auf dem Papier gibt oder schon umgesetzt wird. Zur Bewerbung genügen drei Dinge: Eine kurze Beschreibung der Idee, ein paar Informationen zur Person oder zum Team und ein kurzes Motivationsschreiben, warum man Kultur- und Kreativpilot werden möchte.

 

Weitere Infos und Anmeldung: Kultur- und Kreativpiloten Deutschland

STEP AWARD 2017

Der Unternehmenspreis für Zukunftsbranchen

Ausgezeichnet werden innovative und wachstumsstarke Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Branchen Science, Technologie und IKT. Des Weiteren werden der Themenpreis Nachhaltigkeit sowie der Sonderpreis Human Resources (Personalentwicklung, Talentmanagement, Leadership etc.) vergeben.

Was ist der STEP Award?

Der STEP Award ist ein seit 2006 bestehender Wettbewerb zur Auszeichnung von innovativen und wachstumsstarken Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

An wen richtet sich der STEP Award?

Seit 2016 richtet sich der Wettbewerb an Wachstumsunternehmen der Branchen Science, Technologie und IKT, die vorrangig im B2B-Geschäft tätig sind. Die Bewertung erfolgt wie bisher anhand der Balanced Scorecard.

Was ist das Ziel des Wettbewerbs?

Ziel des STEP Awards ist es, junge Unternehmen in Zukunftsbranchen zu fördern und ihnen wichtige Impulse für ihre erfolgreiche Entwicklung zu geben. Der Preis und das Netzwerk des STEP Awards sollen den Bewerbern den Weg für den entscheidenden „STEP“ ermöglichen.

Bewerben Sie sich bis zum 15. Juli 2017!

weitere Infos: http://www.step-award.de/

Diese Beteiligungsformen sollte jeder Gründer kennen

Die Wahl der Beteiligungsform entscheidet über den Einstieg eines Investors in dein Startup. Doch welche Beteiligungsformen gibt es? Was sind die Vor- und Nachteile? Ein Überblick.

Wir könnten damit beginnen, die verschiedenen Beteiligungsformen als Wahlmöglichkeiten der Gründer je nach Unternehmensstadium, Kosten und Finanzierungsbedarf darzustellen. Die Realität ist jedoch, dass der Investor in der Regel die Beteiligungsform und den Inhalt der Verträge vorgibt. Daher sollten sich Gründer nicht grämen, wenn sie sich ihrer Idealvorstellung nur nähern können. Immerhin sind alle der nachstehenden Beteiligungsformen marktüblich.

Die wichtigsten Beteiligungsformen im Überblick

Eigenkapital

Eigenkapital bildet die Standardbeteiligungsform. Der Investor erhält direkt Anteile an dem Startup für das Investment in das Startup. Die Anteile werden neu geschaffen durch Erhöhung des Kapitals. Bedeutet: Die bestehenden Gesellschafter verwässern entsprechend, es reduziert sich also ihre Beteiligungsquote.

Vorteile

  • Klarheit über den Deal aufgrund detaillierter Regelungen
  • weniger abhängig von zukünftigen Ereignissen als Darlehen mit Wandlungsoption oder Equity-Bridge

Nachteile

  • umfangreiche Beteiligungsdokumentation erforderlich (Beteiligungsvereinbarung, Gesellschaftervereinbarung, Gesellschaftsvertrag, ggf. Geschäftsführerdienstverträge und Geschäftsordnung für die Geschäftsführung)
  • notarielle Beurkundung erforderlich
  • hohe Transaktionskosten

Darlehen mit Wandlungsoption

Darlehen, die bei Abschluss einer Eigenkapitalbeteiligung erst in der Zukunft in Anteile gewandelt werden, finden sich häufig bei Startups in der Frühphase oder bei der nur kurzfristigen Überbrückung von Liquiditätsengpässen (beispielsweise wenn dem Startup während der Verhandlung einer Eigenkapitalbeteiligung das Geld ausgeht). Eine konkrete Unternehmensbewertung wird nicht vereinbart. Man lässt es auf die Bewertung der zukünftigen Eigenkapitalbeteiligung ankommen. Der Investor erhält einen Discount auf diese Bewertung (üblicherweise 5 bis 25 Prozent).

Vorteile

  • schlanke und einfache Form der Beteiligung
  • geringe Transaktionskosten

Nachteile

  • möglicherweise notarielle Beurkundung erforderlich
  • durch Darlehenscharakter Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft im Auge behalten
  • Verlagerung der Komplexität der Beteiligung in die Zukunft beziehungsweise in die zukünftige Eigenkapitalbeteiligung

Tipp: Wenn mit dem Investor eine konkrete Bewertung vereinbart ist, sollte immer die Eigenkapitalbeteiligung dem Darlehen mit Wandlungsoption vorgezogen werden.

Equity-Bridge

Etwas modernere Investoren ziehen die so genannte Equity-Bridge dem Darlehen mit Wandlungsoption vor. In den USA hat Y Combinator diese Beteiligungsform transparent gemacht. Mit wenigen technischen Änderungen können diese Dokumente auch in Deutschland verwendet werden. Im Grunde wird auch hier erst Geld und Anteile werden erst später gegeben, allerdings handelt es sich bei der Zahlung schon vor Gewährung nicht um ein Darlehen, sondern wird bereits als Eigenkapital qualifiziert. Insbesondere bei der Überbrückungsfinanzierung durch bestehende Gesellschafter ist die Equity-Bridge dem Darlehen mit Wandlungsoption vorzuziehen.

Vorteile

  • durch Eigenkapitalcharakter Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft unbeachtlich

Nachteile

  • möglicherweise notarielle Beurkundung erforderlich
  • Verlagerung der Komplexität der Beteiligung in die Zukunft beziehungsweise in die zukünftige Eigenkapitalbeteiligung
  • gegenüber dem Darlehen mit Wandeloption höhere Transaktionskosten

Tipp: Wenn mit dem Investor ein Darlehen mit Wandeloption in den Grundzügen vereinbart ist, sollte zumindest der Versuch unternommen werden, das Ganze als Equity-Bridge zu strukturieren.

 

Quelle und weitere Informationen: http://t3n.de

Lange Nacht der Wissenschaften 2017

Am 24. Juni 2017 findet wieder von 17.00 bis 0.00 Uhr die Lange Nacht der Wissenschaften statt. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, eröffnet diese „Klügste Nacht des Jahres“ um 16.00 Uhr im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin. Im Südwesten Berlins sind in diesem Jahr besonders viele Wissenschaftseinrichtungen mit einem für alle Altersgruppen interessanten Veranstaltungsangebot an Experimenten, Präsentationen, Führungen, Lesungen, Vorträgen, Live-Konzerten und vielem mehr vertreten. Neben der Freien Universität Berlin nehmen folgende Einrichtungen teil: Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Charité – Universitätsmedizin Berlin (Campus Benjamin Franklin), Deutsches Archäologisches Institut, Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Humboldt-Universität zu Berlin (Albrecht-Daniel-Thaer-Institut), Julius Kühn-Institut – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, Max-Planck-Institut für molekulare Genetik, Technische Universität Berlin (Lebensmitteltechnologie) und Zuse-Institut Berlin.

In mehr als 530 Veranstaltungen all dieser Wissenschaftseinrichtungen erhalten Besucherinnen und Besucher umfassende Einblicke in die grundlagen- und anwendungsorientierten Forschungsaktivitäten und -ergebnisse. Das inhaltliche Spektrum der Veranstaltungen aller Einrichtungen ist weit gefächert und umfasst Forschungsthemen von naturwissenschaftlicher, technologischer, medizinischer, gesellschaftlicher, politischer, sozialer, wirtschaftlicher, historischer oder kultureller Bedeutung.

Neben spannenden Experimenten, aktuellen Forschungsergebnissen, auskunftsfreudigen Fachleuten und Mitmachexperimenten für Groß und Klein erwarten Sie kunterbunte Angebote für Kinder, unterhaltsame Bühnenprogramme und Musik und Spaß für die ganze Familie.

TICKETS

Verkauf
Die Tickets sind im Vorverkauf ab dem 29. Mai 2017 in den S-Bahn-Kundenzentren sowie an den Fahrausweis-Automaten, in DB Service Stores und privaten Verkaufsstellen der S-Bahn erhältlich. Die BVG verkauft Tickets an ihren stationären Fahrausweisautomaten, in Verkaufsstellen und Reisemärkten. Weiterhin können Tickets in der Urania Berlin und in der Archenhold-Sternwarte erworben werden.

Theaterkassen und Touristeninformationen sind über das Buchungssystem von CTS eventim an den Vorverkauf angeschlossen. Über www.eventim.de und die Tickethotline 01806 – 57 00 70 (0,20 EUR/min aus den Festnetzen, max. 0,60 EUR/min aus den Mobilfunknetzen, täglich 8:00 bis 20:00 Uhr) können ebenfalls Tickets bestellt werden. Beim Ticketkauf über CTS eventim sind zusätzliche Gebühren zu zahlen.

Eine Online-Bestellung ist zudem auch hier möglich. Für Online-Bestellungen werden ein Aufschlag von 1,20 EUR pro Ticket (inkl. MwSt.) sowie Portogebühren (Standard- oder Maxibrief) erhoben. Die Bezahlung der Tickets kann mit Kreditkarte und über PayPal erfolgen.
Während der Langen Nacht der Wissenschaften selbst werden in vielen beteiligten Wissenschaftseinrichtungen Abendkassen eingerichtet. Die Veranstaltungsorte mit Abendkassen sind auf der Website durch ein €-Symbol gekennzeichnet.

Gültigkeit
Die Tickets zur Langen Nacht der Wissenschaften sind Kombitickets für den Eintritt zur Veranstaltung und die Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr. Sie berechtigen zum Besuch aller Einzelveranstaltungen in den teilnehmenden Wissenschaftseinrichtungen und gelten als Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel im Berliner Tarifbereich ABC (einschließlich Potsdam) von Samstag, 24. Juni, 14 Uhr, bis Sonntag, 25. Juni 2017, 4 Uhr. Außerdem berechtigen die Tickets zur Nutzung der zur Veranstaltung eingesetzten Sonderbusse.

 

weitere Informationen und das komplette Programm: http://www.langenachtderwissenschaften.de/

HR Innovation Roadshow

Lernen Sie HR Innovationen aus erster Hand kennen und erleben Sie diese direkt vor Ort.

Treten Sie mit innovativen Experten und erfahrenen Personalern in einen intensiven Austausch. Denken Sie HR neu und lassen Sie Arbeit 4.0 und New Work Wirklichkeit werden. Starten Sie mit uns auf eine spannende Reise mit verschiedenen Stationen in ganz Deutschland!

Ablauf und Zeiten

Die HR Innovation Roadshow findet nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr auch 2017 in zahlreichen Städten in ganz Deutschland statt. Jede Station beginnt um 13 Uhr und endet gegen 17 Uhr. Detaillierte Informationen zum Ablauf werden den angemeldeten Teilnehmern per E-Mail mitgeteilt. Es handelt sich jeweils um eine Mischung aus Pitch-Sessions von Startups und einem intensiven Dialog zwischen allen Anwesenden. Die Interaktion und der Austausch sollen dabei immer viel Raum einnehmen.

Anmeldung

Die Anmeldung für die einzelnen Stationen ist über die untenstehenden Links möglich. Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an der jeweiligen Station der Roadshow aus Planungsgründen nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist. Bitte melden Sie sich außerdem ab, wenn Sie doch nicht teilnehmen können. Eine Teilnahme ist für angestellte Personalverantwortliche, z.B. Personalreferenten, HR Business Partner, Personalleiter, Geschäftsführer, kostenfrei. Auch Berater und Dienstleister können innerhalb eines festen Kontingents teilnehmen.

Berlin, 10.10.2017  Die Station findet in den Design Offices Berlin am Zirkus statt. Weitere Details erhalten Sie einige Tage vor dem Event.

weitere Infos und Anmeldung: https://www.hr-roadshow.de/#top

#MachWasEigenes: Der Jimdo Gründer-Slam

Beim Jimdo Gründer-Slam könnt ihr mit dem Hashtag #MachWasEigenes eure Idee oder euer bereits bestehendes Projekt einreichen und mit etwas Glück 12.000 Euro Gründer-Einkommen gewinnen.

Was ist der Gründer-Slam?

Der Jimdo Gründer-Slam ist deine einmalige Chance auf eine Gründer-Starthilfe im Wert von 12.000 Euro! Du hast eine Business-Idee und willst sie in die Tat umsetzen? Oder du hast dich gerade selbstständig gemacht und willst jetzt die nächsten Schritte machen? Dann sei jetzt dabei, präsentiere bis zum 23. Juni deine Idee und gewinne den Gründer-Slam!

12.000 Euro Gründer-Starthilfe

Der Hauptgewinn hat es in sich: Der Gewinner des Gründer-Slams erhält ein bedingungsloses Gründer-Einkommen für ein Jahr im Gesamtwert von 12.000 Euro. Und natürlich warten auch auf die anderen Finalisten wertvolle Preise, wie Coachings von unseren erfahrenen Gründer-Experten – und eine professionelle Webseite von Jimdo ist auch inklusive.

Die Coaches

Die Finalisten des Gründer-Slams bekommen eine Starthilfe der Extraklasse. So gibt sich unter anderem Starinvestor Frank Thelen aus “Die Höhle der Löwen” als Coach die Ehre und lädt zu einem exklusiven Workshop ein. Ebenfalls mit dabei: Die Jimdo-Gründer Fridtjof Detzner und Christian Springub.

 So einfach ist Mitmachen

Eine gute Idee – das ist fast schon alles, was du brauchst, um dabei zu sein! Der Rest geht ganz flott: Poste ein Foto, das deine Idee schön veranschaulicht und schreibe einen kurzen Text dazu, in dem du dein Projekt erklärst. Schon bist du mit deinem Projekt im Rennen beim großen Gründer-Slam!

Deine Chance – zum Greifen nah

Schnapp dir dein Smartphone und los geht’s: Es ist nur ein Schritt und schon bist du einer der Kandidaten. Sichere dir jetzt deine riesen Chance auf die bedingungslose Gründer-Starthilfe – für dein Projekt und deine Idee.

Lade gleich deine Idee hoch!

Das bringt eure Idee mit, um unsere Coaches zu überzeugen:

  • Ein Alleinstellungsmerkmal: eure Idee ist neu und innovativ
  • Ihr seid eine Gründerpersönlichkeit mit Lust auf was Eigenes
  • Eure Geschäftsidee ist umsetzbar und hat Potenzial
  • Ihr seid 18 Jahre oder älter und wohnt in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
  • Euer Unternehmen ist noch nicht gegründet oder jünger als ein Jahr

 

Weitere Infos und Anmeldung: https://de.jimdo.com/machwaseigenes/

Fördertag Berlin-Brandenburg 2017

Die Hauptstadtregion ist seit vielen Jahren das Zentrum der Kreativen und Gründer. Da aber eine gute Idee alleine oft nicht ausreicht, sind viele von ihnen auf die Unterstützung und Förderung von öffentlichen Einrichtungen und Banken angewiesen. Eine der schwersten Hürden dafür liegt meist in dem fehlenden Kontakt zu den richtigen Ansprechpartnern.

Um diese zu überwinden, gibt die Veranstaltung einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen in der Region und stellt den Kontakt zu möglichen Investoren und Förderern her.

 

Weitere Informationen und das Programm zum Fördertag 2017 gibt es hier: https://www.medianet-bb.de/de/event/foerdertag-berlin-brandenburg-2017/

Anmelden kann man sich online über folgenden Link: https://foerdertag-2017.eventbrite.de

Veröffentlich unter News

Veranstaltungstipps Kalenderwoche 24

12.06.2017
16:00 – 19:00
Einsteiger-Workshop zu gewerblichen Schutzrechten
Deutsches Patent- und Markenamt TIZ Berlin, Berlin
13.06.2017
9:00 – 13:30
Geschäftsmodellinnovation (6/6): Alternative Finanzierungsarten
Berlin. Genauer Ort wird nach Anmeldung bekannt gegeben., Berlin
13.06.2017
15:00 – 18:00
Mehr als Verkaufen – Akquise und Vertrieb gemäß der eigenen Arbeitspräferenzen
Potsdam. Genauer Ort wird nach Anmeldung bekannt gegeben., Potsdam

Einen Überblick über Veranstaltungen für Gründerinnen und Gründer in Berlin und Brandenburg finden Sie in unserem Veranstaltungskalender