Übersicht Accelerator

Accelerators geben einem Startup den nötigen Kick für den Start. Sie sorgen für eine komfortable Anschubfinanzierung, helfen mit ihrem Knowhow bei der Einrichtung der nötigen Infrastruktur oder tragen mit Coachings dazu bei, dass aus Anfängern Profis werden. Zusätzlichen Schub erhalten Startups durch PR- und Marketing-Maßnahmen, die professionell vom Accelerator betreut oder sogar gemanagt werden. Möglich ist zum Beispiel auch die Bereitstellung von TV-Werbebudgets. Diese Anschub-Förderung ist natürlich nicht umsonst. In der Regel „bezahlst“ du mit deinem Startup dafür in Form von Anteilen an deinem Unternehmen.

 

Die Accelerator sind in alphabetischer Reihenfolge sortiert.

AtomLeap

Mit einem achtwöchigen Programm will AtomLeap Hardware-Startups unabhängig fördern. Dafür bietet das Berliner Unternehmen nach eigenen Angaben Werkstätten, Beratung unter anderem für Prototyping, Vermittlung von Finanzierungen, rechtliche Unterstützung, Business Intelligence, Marketing und Vertrieb.

WEBSITE:
https://atomleap.com/

 

 Axel Springer Plug and Play

Axel Springer Plug and Play, der Startup-Accelerator des Springer-Verlags in Berlin, fördert Early-Stage-Startups aus den Bereichen Medien und Classifieds, E-Health und FinTech. Die Laufzeit des Programms beträgt 100 Tage, die durchschnittliche Förderhöhe beträgt 25.000 Euro.

WEBSITE:
http://www.axelspringerplugandplay.com/

 

 Berlin Startup Academy

Die Berlin Startup Academy unterstützt auch Gründer, die bisher noch ohne komplettes Team unterwegs sind, bzw. Gründer, die noch keinen fertigen Businessplan vorweisen können. Das 3-monatige Programm beinhaltet u.a. verschiedene Workshops, individuelle Betreuung und Arbeitsvorgaben zu bestimmten Themen. Du kommst zur BSA mit einer Idee und verlässt sie als CEO deiner eigenen Firma.

WEBSITE:
http://berlinstartupacademy.com/

 DB Accelerator

Der DB Accelerator interessiert sich für Early-Stage-Startups, die „die Infrastruktur der Deutschen Bahn bereichern“ – sei es durch Ingenieurskünste, sonstige Ideen für das Schienennetz oder auch Ideen, um die Warte- und Shopping-Bereiche in deutschen Bahnhöfen zu verbessern. Im Innovations-Lab „mindbox“ der Deutschen Bahn in Berlin erhalten sie Coachings, Zugang zu Infrastruktur- und Analysedaten der Deutschen Bahn sowie eine Anschubfinanzierung von 25.000 Euro.

WEBSITE:
https://www.mindboxberlin.com/

 

 Entrepreneurs‘ Organization

Der Accelerator bietet ein eigenes Programm, das auf drei Säulen basiert. Auf sogenannten Learning-Days wird ein Mal pro Quartal wichtiges Knowhow durch Profi-Management-Coaches vermittelt. Dabei erhalten Teilnehmer nicht einfach nur Theorie, sondern Wissen aus der Praxis für die Praxis. In monatlichen Meetings treffen sich Teilnehmer aus der gleichen Region oder Stadt in kleinen Gruppen, um sich direkt über Erfolge oder Learnings auszutauschen. Während der gesamten Betreuung können Teilnehmer vom EO-Netzwerk profitieren, das neben Schulungen auch Kontakte und Wissenstransfer mit CEOs weltweit bietet.

WEBSITE:
http://www.eogermany.com/

 

 E.ON :agile Accelerator

Der vom Energiekonzern E.ON initiierte Startup-Accelerator :agile mit Sitz in Düsseldorf und Berlin bietet nicht nur den Startup-Ideen der E.ON-Mitarbeiter ein Zuhause, sondern fördert auch externe Teams, die den Energiesektor aufmischen wollen. Pro Quartal werden drei bis sechs neue Startups in das Programm aufgenommen – sie erhalten maximal 30.000 Euro, individuelle Coachings und Hilfe bei der Ausarbeitung von Business-, Vertriebs- und Marketingplänen.

WEBSITE:
http://www.eon-agile.com

 

 Founders Institute

Das Founders Institute arbeitet auf der Basis eines streng strukturierten Programms in Berlin, das 3,5 Monate dauert. Der Accelerator unterstützt Startups auf der ganzen Welt und legt den Fokus auf Training. Im ersten Monat helfen sie, deine Startup-Idee sowie die mögliche Zielgruppe zu präzisieren. Im zweiten Monat wird das Unternehmen sowie das Team aufgebaut. Dann erfolgt die Markteinführung sowie der weitere Aufbau aus eigenem Kapital der Gründer durch Bootstrapping. Zugleich unterstützen sie dich bei der Suche nach weiteren Kapitalgebern. Außerdem erfolgt die Weiterentwicklung des Produkts sowie die Optimierung der Verkaufskanäle. Als Mentoren werden nur erfahrene CEOs eingesetzt, die selbst ein Fast-Growth-Tech-Business aufgebaut haben.

WEBSITE:
http://fi.co/

 

 Grants4Apps

Das Accelerator-Programm Grants4Apps wird vom Bayer-Konzern gestützt und fördert überwiegend Startups, die sich im Bereich Healthcare betätigen. Dabei steht vor allem die Entwicklung von smarter Technik oder IT-Technik im Vordergrund, die sowohl für Patienten als auch Stakeholder nützlich ist. Vom Wearable über Apps bis hin zu Diagnosetools ist alles förderungswürdig. Bewerben können sich jedoch nur Startups, die über die Ideenphase hinaus gekommen sind. Das Programm umfasst 15 Stunden Mentoring durch Experten des Bayer-Konzerns sowie eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 50.000 Euro, die über einen Zeitraum von vier Monaten verteilt ausgezahlt werden. Ein Anreiz ist zudem das umfangreiche Netzwerk des Bayer-Konzerns, auf welches Teilnehmer des Accelerator-Programms zurückgreifen können. Ein Berliner Office steht für Informationsaustausch zur Verfügung.

WEBSITE:
https://www.grants4apps.com/berlin/

 

 Hardware.co

Hardware.co, ehemals der Berlin Hardware Accelerator, will Hardware-Startups zum Durchbruch verhelfen. In einem zweiwöchigen Intensivprogramm durchlaufen die Teilnehmer zahlreiche Workshops und Coachings, daneben gibt es viele Möglichkeiten zum Networking.

WEBSITE:
http://hardware.co/

 

 METRO Accelerator

Mit dem Accelerator des Metro-Konzerns in Zusammenarbeit mit dem weltweit agierenden Startup-Programm Techstars haben vor allem Startups im Bereich Hospitality oder Retail die Möglichkeit, professionelle Unterstützung zu erhalten. Im Fokus liegen dabei Startups, die auf schnelles und großes Wachstum setzen. Teilnehmer profitieren vom umfangreichen Knowhow des Metro-Konzerns im weltweiten Handel mit Konsumgütern. Zugleich bietet das Netzwerk von Techstars enormes Potential. Auch die Leistungen sind hoch. Das Programm bietet Zugang zu Experten der Metro-Group sowie ein Investment im Wert von 120.000 Euro. Begleitet wird das Ganze durch ein umfangreiches Mentorenprogramm in Zusammenarbeit mit Techstars. Startups erhalten außerdem einen Arbeitsplatz im Herzen Berlins für die Dauer des 12-wöchigen Programms.

WEBSITE:
https://www.metroaccelerator.com/

 

 Microsoft Ventures Accelerator

Der Microsoft Ventures Accelerator hilft Startups in der Seed- und Gründungsphase. Innerhalb des viermonatigen Programms profitieren die Teilnehmer von Mentoring und Coaching, Infrastruktur und Technologien, der Verbindung zu Kapitalgebern und dem Zugang zu Corporate-Business-Gruppen, dem Kunden- und dem Partner-Netzwerk von Microsoft.

WEBSITE:
https://www.microsoftaccelerator.com/

 

 ProSiebenSat.1 Accelerator

Der ProSiebenSat.1 Accelerator ist ein führendes 3-monatiges Programm zur Unterstützung von Start-ups. Für die Niederlassungen in Berlin bieten sie rund 600.000 € Brutto Medienvolumen, Mentoring und Büroräume an. Darüber hinaus bieten sie Start-ups den Zugang zum umfangreichen Netzwerk der ProSiebenSat.1 Group – einer der größten Medienkonzerne in Europa. Das Ziel ist es, die Start-ups in Form zu bringen und den Anlegern zu helfen, die Folgefinanzierung zu sichern. Es werden zwei batches pro Jahr durchgeführt, in jeder Runde bekommen bis zu fünf Teams die Unterstützung.

WEBSITE:
https://www.p7s1accelerator.com

 

 Startupbootcamp Digital Health Berlin

Das Startupbootcamp Digital Health Berlin unterstützt innovative Startups, die medizinisches Wissen mit intelligenten Technologien verbinden. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Verhaltensänderung, Diagnostik und Genomik, Big Data und Analytik gelegt. Es wird Mentoring, Finanzierung, Logistikunterstützung und Zugang zu dem riesigen Netzwerk von branchenspezifischen Mentoren, Firmenpartnern, Engeln und VCs für bis zu 10 Digital Health Startups aus der ganzen Welt angeboten.

WEBSITE:
https://www.startupbootcamp.org

 

 YOU IS NOW

Startups aus den Bereichen Mobile, Social Media und Immobilien können beim You-is-now-Accelerator der Immobilienscout24-Gruppe punkten. Sie können unter anderem von Inhouse-Ressourcen des Firmennetzwerks und der Reichweite seiner diversen Portale profitieren. Die durchschnittliche Förderhöhe liegt bei 15.000 Euro.

WEBSITE:
http://www.youisnow.com/